Der Verein
 
Chronik

Im Jahre 1948 fanden sich Balthasar Löbig, Artur Knecht, Georg Spielmann und Michael Wurm zusammen, um gemeinsam mit ihren Hunden Hundesport zu betreiben. Hier schlug die erste Stunde des Dietzenbacher Hundesports.


Der Übungsplatz der vier Sportfreunde lag damals an der Oberrodener Straße.
Chronikfoto des Hundeverein Dietzenbach
 

Dort arbeiteten die Vier den ganzen Sommer hindurch jeden Sonntagmorgen mit ihren Schäferhunden. Die Freude am Sport wurde jedoch durch allerlei Umstände stark gedämpft, denn die benötigten Geräte, wie Springhürde und Zäune, mussten selbst gebaut, und hinausgetragen werden. Sie mussten nach getaner Arbeit auch, sorgfältig getarnt, in der Nähe aufbewahrt werden. Und wie so oft, zeigte der nächste Sonntag, dass Diebeshände die Geräte verschleppt hatten.

Diese Widrigkeiten konnten jedoch diese Handvoll Idealisten in ihrem Ziel nicht beirren. Im Spätherbst, als bereits mit etwa 10 Hunden gearbeitet werden konnte, bot sich als neues Übungsgelände der Wingertsberg an, der näher zu uns und sicherer war. Damals entstand der Gedanke, in Dietzenbach einen Hundesportverein zu gründen.

Balthasar Löbig, Artur Knecht, Georg Spielmann, Michael Wurm, Georg Christian Eckert II, Georg Berz, Philipp Leonhardt, Heinrich Keim, Johann-Michael Knecht und Wilhelm Martin kamen im Gasthaus „Zum Neuen Löwen“ zusammen. Mit Unterstützung eines Neu-Isenburger Hundefreundes fand hier noch im Jahre 1949 die Gründungsversammlung unseres Vereins statt.

Einigkeit macht stark, hieß das Motto, und so wuchs die zunächst kleine Gruppe rasch zu einem lebendigen Vereinswesen mit heute 120 Mitgliedern und dem direkt im Wald gelegenen Vereinsgelände an der Offenthaler Straße heran.

Unser Verein feiert im Jahr 2009 sein 60-jähriges Bestehen. Jahre, auf die wir stolz sind. Diese Tradition verpflichtet uns, die Kameradschaft zu pflegen und neue Freunde in unsere gewachsene Gemeinschaft einzubinden.

Wir wollen auch den immer häufiger in den Medien erscheinenden negativen Schlagzeilen über das Verhalten von Hunden mit unserer Arbeit entgegenwirken und zeigen, dass unser liebster Freund – der Hund – ein treuer Kamerad des Menschen ist.

Denn der Hund ist der älteste Freund des Menschen. Er beschützt und rettet ihn, er führt ihn, er opfert sich auch heute noch immer wieder für ihn. Und dafür verlangt er nichts, als des Menschen Liebe und Zuneigung.

 

Wir danken
unseren Sponsoren:

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Verein für Schutz- und Gebrauchshunde e.V.

Offenthaler Strasse  -  63128 Dietzenbach  - 

EMail

 

Copyright © 2009 JS-WEBSERVICE